Die Basketballer
bei Facebook

 

\"Ergebnisdienst\" Ergebnisse
beim DBB

Drittes Spiel, dritte Schlappe

Die Zweite der VfL-Basketballer verlor auch das dritte Saisonspiel in der Bezirksliga. Bei der TG Biberach gab es für den Aufsteiger eine klares 55:82.

Nach drei Spielen hat Kirchheim 2 nun 0:6 Punkte und 170:275 Korbpunkte – Zeit für eine Wende. Dass sie in Biberach nicht kam, war nicht sofort klar. Spielertrainer Mario Geiger erzielte elf Punkte zum 14:16 nach dem ersten Viertel. Doch die beiden mittleren Viertel wurden sehr deutlich verloren, 13:21 und 10:27 – der Tabellendritte beherrschte das Schlusslicht doch sehr deutlich. Erst im Schlussabschnitt (18:18) konnte die Kirchheimer Zweite, die ja erst durch den Rückzug der Ersten den Platz in der Bezirksliga erhalten hatte, wieder mithalten. Da waren die Punkte aber längst vergeben.

Am Sonntag kommt Tabellenführer TSG Reutlingen 2 in die Sporthalle Stadtmitte. Auf eine Wende wird das Team womöglich noch etwas warten müssen. ut

VfL: Allgaier (7), Eder, Gaub (2), Geiger (28/1), Glaser, Görs (2), Lutz (1), Melzer (10), Schmauder (5/1).


Alle Viertel knapp verloren

Zum Heimspielauftakt in der Bezirksliga Ost verlor die Zweite der VfL-Basketballer gegen ScanPlus Baskets Elchingen 3 mit 65:80.

Dabei konnte das Team von Spielertrainer Mario Geiger praktisch das ganze Spiel über mithalten, eine Führung gelang dennoch nie. Nur beim 15:15 stand es einmal unentschieden, dann ging es langsam, aber leider sicher bergab. Das erste Viertel ging mit vier Punkten verloren (16:20), das zweite ebenfalls (17:21), das dritte mit drei (15:18) und das letzte wieder mit vier (17:21). So kam eine 15-Punkte-Niederlage zustande, die gefühlt eindeutig zu hoch ausfiel. Immerhin zeigte man nach dem 50:113-Desaster in Wangen, dass man in der Liga mithalten kann. ut

VfL: Allgaier (14), Bantlin (1), Eder (2), Gaub, Geiger (23/1), Glaser, Görs (4), Melzer (15/2), Schmauder (6/2).


Desaster im Süden

Völlig unter die Räder kam Aufsteiger VfL Kirchheim 2 beim Saisonauftakt der Basketball-Bezirksliga beim MTG Wangen – 50:113.

Neun Leute auf dem weiten Weg nach Wangen im Allgäu, nach fünf Minuten 6:3 vorne – für die Zweite der VfL-Basketballer begann das Bezirksliga-Abenteuer positiv. Was folgte, war leider ein mittleres Desaster, das in einer ernüchternden 50:113-Schlappe endete. Das letzte Viertel ging 6:26 verloren, da war die Luft endgültig raus und das Team gedanklich wohl schon auf der langen Heimfahrt am Sonntagabend. ut

VfL: Allgaier (2), Bantlin, Eder (3), Gaub (6), Geiger (18), Glaser, Görs (10), Melzer (11), Schmauder.


 

Unsere Sponsoren